Kraft- und Heilungslieder

Traditionelle Gesänge

Indianische Gesänge sind überwiegend traditionelle Kraft- und Heilungslieder zum Anrufen der Schöpfung, der Erde, der heiligen Elemente und zum Feiern wichtiger Ereignisse in der Gemeinschaft. Viele traditionelle indianische Lieder bestehen hauptsächlich aus Silben, den sogenannten „vocables“, die reine Klang-, aber keine Bedeutungsträger sind. Die Indianer sagen, dass wir Weißen „zu viel reden, wenn wir singen“.

Singen ist Gemeinschaft

In indianischen Liedern gehören das Singen und das Sprechen selten zusammen, sondern eher das Singen und die anteilnehmende Gemeinschaft – mal ruhig sitzend, mal sich bewegend. Die meisten der überlieferten indianischen Tanzrituale kommen mit wenigen kleinen Schritten aus, oft begleitet mit einem einfachen Grundschlag auf einer Rahmentrommel.

Berührung in Herz und Seele

Bei diesem Sing- und Tanzabend wollen wir dich mitnehmen auf eine Reise um uns zu verbinden mit der Schöpfung, der Energie der Erde, den Himmelsrichtungen, den Elementen und deren Entsprechungen. Das Singen spiritueller Lieder in der Gemeinschaft kann Kraftquelle, Verbundenheit, Seelennahrung, Gebet und Brücke sein. Wir singen aus Freude, um uns berühren zu lassen in Herz und Seele, uns verbunden zu fühlen, uns zu begegnen.

Verbunden mit dem großen Ganzen

So können wir die Einheit spüren zu allem was lebt und mit dem wir über unseren Atem verbunden sind. Wir sind wie Zellen in einem großen Organismus. Wir sind nicht mehr oder weniger wert als all die anderen Zellen, wir haben nur andere Aufgaben. Und so ist es nicht unser Auftrag, andere Wesen zu verurteilen oder zu unterwerfen, sondern unsere eigenen ganz besonderen Gaben zu entwickeln und der Welt zu schenken.

Wir singen aus dem Herzen

Lasst uns einfach singen und tanzen aus Freude am Leben und zur Feier der Schöpferkraft. Es geht darum, ohne jeden Leistungsanspruch an uns selbst zu singen, die Seele tanzen zu lassen. Wir singen aus dem Herzen, um uns zu zentrieren, Gemeinschaft zu erleben, um Kraft zu sammeln und DANKE zu sagen.