Sommersonnwende

Längster Tag des Jahres

Am 21. Juni ist Sommersonnwende, die Kraft der Sonne erreicht ihren absoluten Höhepunkt. Der längste Tag des Jahres symbolisiert gleichzeitig auch ein Wendepunkt, denn ab jetzt werden die Tage wieder kürzer. Die Natur lädt uns ein die Kraft der Sonne die uns wärmt, die alles Leben wachsen und gedeihen lässt, die eine gewisse Unbeschwertheit ausstrahlt zu genießen.

Die Sommersonnwende steht im Zeichen des Elements Feuer mit seinen Qualitäten der Veränderung, Umwandlung und den Energien von Begeisterung, Tat- und Schöpferkraft. So ist dieser Wendepunkt ein geeigneter Tag um Wünsche zu äußern und schlechte Angewohnheiten oder negative Einflüsse hinter sich zu lassen.

Ein freier Herzenswunsch

In der Mittsommernacht haben wir einen Herzenswünsch frei heißt es. Wir feiern die Sonnensonnwende und laden die Energien mit Herz-, Kraftlieder und Tänzen in unseren Kreis ein. Eine geführte Meditation ermöglicht unser inneres Feuer zu entfachen, das immer brennt auch wenn es manchmal scheinbar nur glimmt. Danach schreiben wir unseren Herzenswunsch und das was wir verabschieden wollen auf einen Zettel und übergeben beides der Kraft des Ritualfeuers.

Dank an das Feueropfer

Mit einem Feueropfer danken wir für die positive Veränderung. Bringe dafür zum Beispiel einen kleinen Kranz aus getrockneten Blumen oder Kräutern, etwas gebasteltes aus Papier, ein selbstgemaltes Bild oder ähnliches mit. Dein Dank-Geschenk sollte mit Liebe ausgewählt und mit eigenen Händen hergestellt sein.

Gemütlicher Ausklang

Nach dem Ritual lassen wir die Feier in gemütlicher Runde ausklingen und genießen ein auf dem offenen Feuer zubereitetes vegetarischen Gemüseeintopf oder Wildschweingulasch. Eine Getränkeauswahl ist vor Ort erhältlich und wird nach individuellem Bedarf abgerechnet.